Sie sind hier

Ich reguliere die Zimmertemperatur auf 19 °C

Ich reguliere die Zimmertemperatur auf 19 °C

Die benutzten Räume einer Wohnung auf 19 Grad Celsius zu heizen heisst :

  • Weniger Brennstoff zu verbrauchen.
  • Die Umwelt weniger zu verschmutzten.
  • Weniger Geld auszugeben.

Um sich dieser Logik entsprechend zu verhalten, braucht es nur zwei Dinge: erstens Radiatoren mit Ventilen zum Regeln der Raumtemperatur, zweitens eine kleine Drehung – und schon senken Sie Ihren CO2-Ausstoss.

Kategorie: 
Wohnen

Ein paar aufschlussreiche Zahlen

Ein Grad weniger bedeutet 7 Prozent Energieeinsparung.

Ein Grad weniger in einer Wohnung für vier Personen entspricht einer durchschnittlichen Einsparung von 125 Litern Brennstoff im Jahr.

Was kann ich persönlich fürs Klima tun ?

Schaffen Sie sich einen „Thermoventil“ oder „Umgebungsthermostat“ genannten Regulationsmechanismus an, um Ihre Radiatoren wirkungsvoll einzustellen.

In immer mehr Wohnungen sind die Radiatoren mit solchen Ventilen, die mit Zahlen versehen sind, ausgerüstet. Für alle neu installierten Heizungen sind sie obligatorisch.

Wenn Ihre Wohnung noch über kein Regulierungssystem verfügt, lassen Sie eines installieren. Die damit verbundenen Arbeiten sind im Allgemeinen simpel, doch lassen Sie sich besser von einem Heizungsmonteur beraten. Das Angebot an Systemen ist gross, und Laien haben oft Mühe, sich darin zurecht zu finden. Wenn Sie sich an einen Fachmann wenden, können Sie sicher sein, ein System zu wählen, das für Ihre Heizung optimal funktioniert.

Pro Ventil muss man mit Kosten von rund 100 Franken rechnen, Montage inbegriffen. Ein Ventil hält mehr als 25 Jahre.

Den Thermostat optimal einsetzen

Den Thermostat in jedem Zimmer auf die geeignete Temperatur einzustellen, bedeutet, ihn auf den Wert 2 (16 °C) für die Schlafzimmer und auf den Wert 3 (19 bis 20 °C) für das Wohnzimmer zu setzen. Stellen Sie den Thermostat in den Zimmern, die Sie kaum je betreten, auf den Wert 1 (14 bis 17 °C). Im Badezimmer stellen ihn Kälteempfindliche eventuell auf den Wert 4 (23 °C) ein.

Weitere Tipps für den guten Umgang mit Ihrer Heizung im Winter
  • Lassen Sie die Sonnenwärme herein, sie ist gratis und unerschöpflich.
  • Öffnen Sie tagsüber die Vorhänge und profitieren Sie so in den besonnten Räumen von einem Treibhauseffekt.
  • Schliessen Sie während der Nacht Vorhänge, Storen und Fensterläden. Decken Sie die Radiatoren nicht ab, vor allem nicht mit Wäsche zum Trocknen.
  • Schalten Sie im Sommer die Heizung aus und überprüfen Sie, ob bei der Zirkulationspumpe der Stecker gezogen ist.

Gute Adressen

EnergieSchweiz : Diese Seite lieferte alle praktischen Tipps zum Regulieren der Heizung.