Sie sind hier

Kanton Freiburg

  • © Benjamin Ruffieux

    Für die goldene Ruhe unserer Wälder

  • Für die Geselligkeit

    eines Fondues

  • Charly Rappo

    Für die Zukunft der Studierenden

  • © Maud Chablais

    Für die Schönheit unserer Landschaften

  • Für den Reichtum unserer Biodiversität

  • Für die umwerfende Wirkung

    unserer Panoramen

  • Für das wilde Leben unserer Flüsse

  • © Laurent Sciboz

    Für die Würde unserer Kathedrale

  • © Maud Chablais

    Für die Leidenschaft

    unserer Kulturnächte

  • © Maud Chablais

    Für die strahlenden Farben unserer Felder

Der Klimawandel betrifft alles was uns am liebsten ist

Freiburg engagiert sich

Der Staat Freiburg will ein vorbildlicher Kanton sein. Deshalb hat er 2011 eine Strategie „Nachhaltige Entwicklung“ ausgearbeitet. Sie besteht aus 20 Massnahmen und zwei Werkzeugen, welche die Nachhaltigkeit in den verschiedenen Schlüsselsektoren des Staats integrieren. Eine der Massnahmen der Strategie richtet sich im speziellen an die Freiburger Bevölkerung, um sie dazu zu ermuntern beim Klimaschutz mitzumachen.

Die Nachhaltigkeitsmassnahmen des Staats Freiburg

Die Umsetzung der Massnahmen der Strategie „Nachhaltige Entwicklung“ schreitet Jahr für Jahr voran (siehe Jahresberichte). So kauft die Verwaltung beispielsweise nur noch Schreibwaren aus vollständig recykliertem Papier. Sie verwendet wiederaufbereitete Tintenpatronen und ökologische Putzmittel, sorgt dafür, dass die Computer auf Stand by Modus eingestellt sind und die Drucker auf beidseitigem Drucken. Der Kanton hat zudem beschlossen, die Verwendung von nachhaltigem Holz bei öffentlichen Bauten zu verstärken, und er hat Empfehlungen für ökologisches Verhalten bei der Arbeit herausgegeben.

Laden Sie Klimaschutz im Alltag in Ihre Gemeinde ein

Der Staat Freiburg organisiert für interessierte Gemeinden gratis vier Animationsveranstaltungen pro Jahr. Dabei werden das Klimaproblem und diese Webseite in geleiteten Workshops vorgestellt. Die Anmeldung erfolgt beim Amt für Umwelt, sen@fr.ch

Der Staat Freiburg lädt Sie dazu ein, Ihre CO2-Emissionen zu berechnen und sich bei konkreten Massnahmen zu engagieren. Sei es bei der Ernährung, beim Konsum, beim Wohnen oder bei der Mobilität. Fangen Sie damit an, Ihren CO2-Abdruck zu berechnen und entdecken Sie dann einfache Massnahmen, um Ihren Umwelteinfluss im Alltag zu reduzieren. Und vor allem: Nutzen Sie all die im Kanton existierenden Tipps und Angebote.

Lokale Produkte

Produkte aus dem Freiburgerland

www.e-terroir.ch

www.schweizerterroir.ch

 

Die Freiburger Kässe

www.gruyere.com

www.vacherin-fribourgeois-aoc.ch

Lokale Landwirtschaft

Unsere Biokorb

www.croquterre.ch

Der Laden des Landwirtschaftlichen Instituts von Grangeneuve

Der Gemüse Pfad

Stromsparen

Informations- und Sensibilisierungskampagne zum Stromverbrauch

Mobilität

Pédibus in Freiburg

Fahrplan der Freiburger Verkehrsbetriebe : www.tpf.ch ou www.sbb.ch

Selbstausleihe von Velos in Bulle und Freiburg : www.publibike.ch

Park und Ride-Anlagen (P+R) der Agglomeration Freiburg

Plattform für Fahrgemeinschaften : www.frimobility.ch 

Lieferservice mit Elektro velos : cabamobil 

Oekologische Besteurung für Fahrzeuge mit einer Energieetikette A : http://www.ocn.ch

Lokale Tourismus

www.fribourgregion.ch

www.fribourgtourisme.ch

Fakten

SujetTotalFreiburgSchweizFrankreich
Anzahl der Webseite Benützern 1024959326377608
Anzahl der Benützern, welche die Berechnung abgeschlossen haben 907154322746797
Anzahl Benützern die sich verpflichtet haben, mindestens eine Massnahme durchzuführen 420936111173092
Durchschnitt der Emissionen (Tonnen CO2-Äquivalente) der Teilnehmenden11.9813.0612.3711.82

Hitparade der am häufigsten gewählten Massnahmen (Anzahl Personen, die sich pro Massnahmen verpflichtet haben)
( Tot / Freiburg / Fr / Ch )

Ich fahre ökologisch ( 1980 / 178 / 1524 / 456 )
Beim Autokauf wähle ich das ökologischste Modell ( 1669 / 128 / 1306 / 363 )
Ich kaufe Früchte und Gemüse saisongerecht und aus der Umgebung ( 1572 / 113 / 1231 / 341 )
Ich mache meine Einkäufe so oft wie möglich zu Fuss, mit dem Velo oder dem öffentlichen Verkehr ( 1611 / 96 / 1235 / 376 )
Zur Arbeit / zur Schule fahre ich mit dem Velo, dem öV oder gehe zu Fuss ( 1573 / 87 / 1212 / 361 )
Ich kaufe weniger ( 775 / 77 / 547 / 228 )
Ich gebe in der Freizeit und in den Ferien auch meinem Auto frei ( 879 / 75 / 668 / 211 )
Ich reguliere die Zimmertemperatur auf 19 °C ( 1034 / 72 / 813 / 221 )
Ich esse höchstens zweimal in der Woche Fleisch ( 680 / 58 / 511 / 169 )
Ich brauche weniger beheizten Raum ( 387 / 53 / 265 / 122 )
Ich kaufe Qualitätsprodukte  ( 624 / 51 / 452 / 172 )
Wenn ich meine Heizung ersetzen muss, wähle ich eine möglichst ökologische Variante  ( 942 / 39 / 819 / 123 )
Ich ziehe um und gestalte meinen Alltag ökologischer  ( 1021 / 28 / 886 / 135 )
Ich verzichte im nächsten Jahr für die Ferien aufs Flugzeug ( 281 / 27 / 191 / 90 )
Ich lasse meine Wohnung isolieren ( 698 / 18 / 627 / 71 )
Ich verzichte auf mein Privatauto ( 247 / 15 / 196 / 51 )
Für das Warmwasser brauche ich Solarenergie  ( 239 / 11 / 194 / 45 )

Diese Webseite ist eine Initiative des Kantons Freiburg. Für alle Fragen zur Berechnung der CO2-Emissionen oder zum Klimawandel im allgemeinen Schreiben Sie an 

contact@leclimatentrenosmains.org

Schreiben Sie an sen@fr.ch wenn Sie Fragen zum Klimaengagement des Kantons Freiburg haben, wenn Sie für Ihre Gemeinde Animationsveranstaltungen zum Klima bestellen möchten oder wenn Sie mehr über die Nachhaltigkeitsstrategie des Kantons wissen möchten.